Leistungen

Kategorien:Leistungen

Wir halten in unserer Praxis ein sehr umfangreiches Spektrum an hochwertigen Leistungen zum Erhalt Ihrer Augengesundheit vor.

Diese Leistungen stehen grundsätzlich jedem Patienten zur Verfügung, werden aber in bestimmten Fällen nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

  • OCT (Optische Cohärenztomographie)
    Die Anatomie der mehrschichtigen Netzhaut im hinteren Augenabschnitt  kann mit dem bisherigen, herkömmlichen Verfahren nicht gemessen werden. Durch die Optische Cohärenztomographie (OCT)-Technik ist dies aber heutzutage in einer kurzen Untersuchungszeit vollig unschädlich und ohnen Berührung des Auges möglich. Durch die OCT-Untersuchung gelingt eine exakte Darstellung der verschiedenen Schichten der Netzhaut. Das hohe Auflösungensvermögen macht die OCT für viele Erkrankungen der Netzhaut und des Sehnervs zu einer wichtigen diagnostischen Methode. Sie belastet den Patienten nicht. Bei den häufigsten netzhautbedingten Ursachen für die Verschlechterung der Sehfähigkeit ist hiermit eine exakte Diagnostik und Verlaufskontrolle möglich.
  • HRT (Heidelberger-Retina-Tomographie)
    Erweiterte Grüne-Star Vorsorge mit Schichtaufnahme der Sehnerven an beiden Augen. Empfehlenswert bei bekanntem Glaukom in der Familie oder festgestelltem Grünen Star.
  • Makula HRT (Makula Retina Tomographie)
    Bei einem Makula HRT wird die «Stelle des schärfsten Sehens» (Makula) nach Ödemen und Durchblutungsstörungen mit einer Laser-Schichtaufnahme untersucht. Es handelt sich um eine Vorsorgeuntersuchung für Durchblutungsstörungen.
  • Pachymetrie
    Optische Messung der Vorderkammertiefe und der Hornhautdicke bei grünem Star.

  • Hornhauttopographie
    Wird durchgeführt z.B. vor/nach Laserbehandlungen (Lasik) um die Operation gut zu planen oder für notwendige Verlaufskontrollen zum dauerhaften Erhalt der Sehkraft/des Operationserfolges. Kommt auch zur Anwendung bei Astigmatismuskorrekturen (Hornhautverkrümmung) zur Ermittlung der optimalen Linsenstärke und der bestmöglichen Wiederherstellung der Sehfähigkeit.
  • Densiometrie / Pentacam
    Bei dieser Untersuchung werden die vorderen Augenabschnitte, die Hornhaut und die Augenlinse mit einer Präzisionskamera (Pentacam) analysiert. Die Untersuchung liefert äußerst genaue Ergebnisse bei Erkrankungen der Hornhaut und Augenlinse.
  • Fundus-/Spaltfotographie
    Fotographische Dokumentation des Augenhintergrundes.
    Es werden Veränderungen der Sehnervenscheibe (z.B. bei Glaukom, Durchblutungsstörungen) und der Netzhautmitte – Makula – (z. B. bei Makuladegeneration) und äußerer Netzhautregionen (z.B. Leberflecke) dargestellt. Sie  sind so wesentlich genauer mit späteren Befunden zu vergleichen. Für eine gute Bildqualität sollte die Pupille weit gestellt werden.
  • IOL-Master Messung
    Für ein einwandfreies Sehen und eine optimale Kunstlinsenbrechnung wird mit dem IOL-Master vor einer Cataract-Operation die Linse, die implantiert werden soll, ausgemessen.
  • Makula Check
    Bei diesem Check wird ganz besonders die Makula (Stelle des schärfsten Sehens) geprüft. Die Pupille wird dabei weit getropft, ein Amsler-Gittertest durchgeführt und ein Foto von der Makula gemacht.
  • Netzhaut-Check
    Bei dieser Vorsorgeuntersuchung handelt es sich um eine Netzhautuntersuchung, dabei wird der Augenhintergrund genau geprüft, beide Augen getropft. Danach gilt striktesFahrverbot.
  • Führerscheingutachten
    Ab dem 50. Lebensjahr benötigen Sie alle 5 Jahre ein augenärztliches Gutachten für die Verlängerung des LKW-Führerscheins. (Dabei werden die Nachtsehschärfe, das Stereosehen, das Gesichtsfeld, das Farbensehen und die Sehleistung überprüft.)
  • Führerschein-Bescheinigung
    Ab dem 17. Lebensjahr kann mittlerweile der Führerschein gemacht werden. Dazu stellen wir Ihnen eine Bescheinigung über Ihre Sehleistung aus.
  • Akupunktur
    Bei trockenen Augen, Allergien, Entzündungen (Augenlid, Bindehaut, Regenbogenhaut, Netzhaut), Fehlsichtigkeit kann eine Akupunktur helfen.
  • Amblyopie Check
    Eine Vorsorgeuntersuchung bei Kindern um festzustellen ob eine augenärztliche Erkrankung insbes. Schwachsichtigkeit und Schielen vorliegt. Bei der Netzhautuntersuchung werden beide Augen getropft.
  • Glaukomvorsorge (Grüne Star Vorsorge)
    Unbehandelt und unerkannt führt der Grüne Star zur Erblindung. Deshalb empfehlen wir alle 1-2 Jahre eine Glaukomvorsorge zur Früherkennung.